Empfehlungen

Home » Empfehlungen

Leben in Bologna

Bologna eignet sich besonders, um Italienisch zu lernen: „Die Bologneser sprechen die schönste Sprache“ (Dante, De Vulgari Eloquentia). Das soziale Leben ist sehr lebhaft, hier ist es leicht, mit den Leuten ins Gespräch zu kommen. Bologna ist groß. Nicht provinziell, aber zugleich nicht so groß, dass die menschlichen Beziehungen untereinander verloren gehen, die man auch noch in kleinen Städten findet. Bologna ist eine mittelalterliche Stadt etruskischen Ursprungs, deren Schönheit noch nicht vom Massentourismus entdeckt wurde. In der Tat ist die Stadt nie durch Touristengruppen überfüllt, die es bevorzugen, Renaissance- oder Barockstädte zu besichtigen.

Bologna hat so seine menschliche Seite behalten: Nach der Arbeit treffen sich Menschen jeden Alters auf dem Hauptplatz (Piazza Maggiore) oder in den typischen Osterien, in denen es nicht schwierig ist, die Bologneser kennenzulernen. Ausländische Touristen gibt es in Bologna nur wenige, daher sind sie herzlich willkommen. Bologna ist eine reiche und elegante Stadt. Unter den Arkaden kann man luxuriöse Geschäfte bewundern (Armani, Prada, Versace, Valentino, Dolce e Gabbana, Gucci, Bulgari und andere berühmte italienische Designer).

Lebenshaltungskosten

Bologna ist nicht billig, aber verglichen mit anderen touristischen Städten (Rom, Florenz, Venedig, Mailand) ist Bologna nicht teuer. Man lebt außerhalb der eigenen vier Wände, amn isst im Restaurant, man kauft – auch mit mittleren Einkommen – gut geschnittene Kleidung. Ein Einzelzimmer in einem (kleinen) Hotel kostet etwa 50 Euro pro Tag. Unsere Zimmer in einer Familie oder in einer Wohnung mit anderen Sprachschülern liegen im Zentrum, haben durchschnittlichen Komfort und kosten etwa 128 Euro pro Woche.

Außer Haus essen

Für etwa 10 bis 15 Euro kann man in einer Pizzeria oder einem Restaurant ein Gericht mit einem Getränk ( Wein, Bier, Wasser, etc.) essen. In einem Restaurant mittler Qualität kostet ein Gericht mit Vor- und Nachspeise sowie Wein etwa 35 Euro. In Bologna haben die hochklassigen Restaurants ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier kostet ein Gericht mit Vor- und Nachspeise sowie Wein rund 50 Euro. Für die gleiche Qualität bezahlt man in den Touristenstädten etwa das Doppelte. In Venedig oder Mailand kostet ein Gericht um einiges mehr als in Bologna und die Qualität ist nicht so gut wie in Bologna.

Hier sind einige lokale Optionen:

Weniger als 20 €

  • Trattoria del Rosso via Righi, 30
  • Rosso San Martino piazza San Martino, 3

Etwa 25 bis 35 Euro

  • Trattoria Collegio di Spagna via Collegio di Spagna, 15/b
  • Antica Trattoria Spiga via Broccaindosso, 21
  • La Montanara via Righi, 15
  • Trattoria della Santa via Urbana, 7

Mehr als 40 Euro

  • Diana via Volturno, 5
  • Osteria de’ Poeti via dei Poeti, 1/b
  • Da Bertino via Lame, 55
  • Da Nello via Montegrappa, 1

Taverns zu trinken und zu essen:

  • Osteria del Sole vicolo Ranocchi, 1/d
  • Cantina Bentivoglio via Mascarella, 4/b
  • Osteria dell’Orsa via Mentana, 1
  • Osteria Sette Chiese via Borgonuovo, 6

Was zieht man an

Der Winter kann kalt sein und der Sommer heiß. Im Frühling und Herbst ist das Klima normalerweise mild, aber es kann regenen! Die Kleidung sollte der Jahreszeit angepasst sein. Für Ausflüge sollte man bequeme Schuhe haben und im Sommer den Bikini nicht vergessen.

Märkte

Zwischen der Via Clavature, Via Pescherie vecchie und Via Drapperie, das Viertel, das von den Bolognesern Viereck genannt wird, finden sich an den Seiten die Ladenlokale noch wie einst in der Vergangenheit. Auf insgesamt 740 Quadratmetern werden Lebensmittel, Obst und Gemüse verkauft. Der Markt bietet alle typischen und frischen Gewürze des bolognesischen Gebietes. Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr, Sa: 7.00-13.00 und 16.15-19.30 Uhr; Do: 7.00-13.00 Uhr. Sonn- und feiertags geschlossen. Zehn Läden bieten im Inneren exzellente, typische Produkte guter Küche zu guten Preisen zum Verzehr vor Ort an.

Mercato di Mezzo (via Clavature)
Zwischen der Via Clavature, Via Pescherie vecchie und Via Drapperie, dem Viertel, das von den Bolognesern Viereck genannt wird, finden sich an den Seiten die Ladenlokale noch wie einst in der Vergangenheit. Auf insgesamt 740 Quadratmetern werden Lebensmittel, Obst und Gemüse verkauft. Der Markt bietet alle typischen und frischen Gewürze des bologneser Gebietes. Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr, Sa: 7.00-13.00 und 16.15-19.30 Uhr; Do: 7.00-13.00 Uhr. Sonn- und feiertags geschlossen. Zehn Läden bieten im Inneren exzellente, typische Produkte guter Küche zu guten Preisen zum Verzehr vor Ort an.

Mercato delle Erbe
Der mercato delle erbe (Kräutermarkt) findet sich in der derzeitigen Markthalle am Ende der Via Ugo Bassi. Dort finden sich Obst-, Gemüse- und Frischwarenstände. Öffnungszeiten: Mo-Sa: 7.00-13.15 und 17.30-19.30 Uhr; donnerstags, Samstag nachmittags, sonn- und feiertags geschlossen. Es gibt dort außerdem Lokale für Aperitivi und mit leckeren Gerichten und guten Weinen zu annehmbaren Preisen.

La Piazzola
La Piazzola (das Plätzchen) ist der historische Markt der Emilia-Romagna aus dem Jahr 1251 auf der Piazza VIII Agosto in der Nähe des Bahnhofs. Jeden Freitag und Samstag findet man hier Markenkleidung und Schuhe zu niedrigen Preisen. Neues, Gebrauchtes oder vintage findet man nebenan auf dem Flohmarkt im Parco della Montagnola zwischen der Via dell’Indipendenza und der Via Irnerio.

Mercato della Terra
In der Via Azzo Gardino, zwischen Via Marconi und Porta Lame, findet samstags vormittags der Mercato della Terra statt. Die Landwirte verkaufen hier typische saisonale Produkte. Gemüse und Obst, Brot und Backwaren, Milch und Jogurt, Eier und Fleisch, Käse und Wurstwaren, Wein und Bier, Honig und Marmelade, Blumen und frische Pasta. Die beste Qualität der Region, garantiert von den Landwirten.

Musik und Theater


Teatro comunale
largo Respighi, 1
Tel 051 529 999


Teatro Duse
via Cartoleria, 42
Tel 051 231 836

Teatro Dehon
via Libia, 59
Tel 051 342 934


Arena del Sole
via Indipendenza, 44
Tel 051 2910 910


Teatro Delle Celebrazioni
via Saragozza, 234
Tel 051 6153370


Europauditorium
piazza Costituzione, 4
Tel 051 372 540


Estragon Club
via Stalingrado, 83

Einkaufen

Via Farini, der Portico del Pavaglione, Galleria Cavour (die in der Via Farini an der Piazza Cavour öffnet) und zum Teil durch die Straßen Castiglione, S. Stefano, via Orefici und Strada Maggiore sind die gehobenen Einkaufsviertel. Via Rizzoli und der Via Ugo Bassi und ein Teil der Strada Maggiore Statt der oberen Mitte des Einkaufsviertels. Via Indipendenza und der Piazza VIII Agosto sind billige Geschäfte Bereich.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die öffentlichen Verkehrsmittel (Busse) kostet 1,30 Euro in der Stadt; Tickets können bei Tabak- oder auf dem Bus zu einem Preis von 1,50 Euro erworben werden. Regionalzüge sind häufig und recht preiswert, aber Schnellzüge sind teuer. Für Fahrpläne und Preise: http://www.fsitaliane.it/

Scroll to Top