Empfehlungen

Leben in Bologna

vivere-bologna

Bologna eignet sich besonders, um Italienisch zu lernen: „Die Bologneser sprechen die schönste Sprache“ (Dante, De Vulgari Eloquentia). Das soziale Leben ist sehr lebhaft, hier ist es leicht, mit den Leuten ins Gespräch zu kommen. Bologna ist groß. Nicht provinziell, aber zugleich nicht so groß, dass die menschlichen Beziehungen untereinander verloren gehen, die man auch noch in kleinen Städten findet. Bologna ist eine mittelalterliche Stadt etruskischen Ursprungs, deren Schönheit noch nicht vom Massentourismus entdeckt wurde. In der Tat ist die Stadt nie durch Touristengruppen überfüllt, die es bevorzugen, Renaissance- oder Barockstädte zu besichtigen.…weiter>>

Lebenshaltungskosten

Bologna ist nicht billig, aber verglichen mit anderen touristischen Städten (Rom, Florenz, Venedig, Mailand) ist Bologna nicht teuer. Man lebt außerhalb der eigenen vier Wände, amn isst im Restaurant, man kauft – auch mit mittleren Einkommen – gut geschnittene Kleidung. Ein Einzelzimmer in einem (kleinen) Hotel kostet etwa 50 Euro pro Tag. Unsere Zimmer in einer Familie oder in einer Wohnung mit anderen Sprachschülern liegen im Zentrum, haben durchschnittlichen Komfort und kosten etwa 128 Euro pro Woche.

Außer Haus essen

mangiar-fuori

Für etwa 10 bis 15 Euro kann man in einer Pizzeria oder einem Restaurant ein Gericht mit einem Getränk ( Wein, Bier, Wasser, etc.) essen. In einem Restaurant mittler Qualität kostet ein Gericht mit Vor- und Nachspeise sowie Wein etwa 35 Euro. In Bologna haben die hochklassigen Restaurants ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier kostet ein Gericht mit Vor- und Nachspeise sowie Wein rund 50 Euro. Für die gleiche Qualität bezahlt man in den Touristenstädten etwa das Doppelte. In Venedig oder Mailand kostet ein Gericht um einiges mehr als in Bologna und die Qualität ist nicht so gut wie in Bologna.…weiter>>

Was zieht man an

cosa-indossareDer Winter kann kalt sein und der Sommer heiß. Im Frühling und Herbst ist das Klima normalerweise mild, aber es kann regenen! Die Kleidung sollte der Jahreszeit angepasst sein. Für Ausflüge sollte man bequeme Schuhe haben und im Sommer den Bikini nicht vergessen.

 

Märkte

mercati

Mercato di Mezzo (via Clavature)
Zwischen der Via Clavature, Via Pescherie vecchie und Via Drapperie, dem Viertel, das von den Bolognesern Viereck genannt wird, finden sich an den Seiten die Ladenlokale noch wie einst in der Vergangenheit. Auf insgesamt 740 Quadratmetern werden Lebensmittel, Obst und Gemüse verkauft. Der Markt bietet alle typischen und frischen Gewürze des bologneser Gebietes. Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr, Sa: 7.00-13.00 und 16.15-19.30 Uhr; Do: 7.00-13.00 Uhr. Sonn- und feiertags geschlossen. Zehn Läden bieten im Inneren exzellente, typische Produkte guter Küche zu guten Preisen zum Verzehr vor Ort an.

Mercato delle Erbe
Der mercato delle erbe (Kräutermarkt) findet sich in der derzeitigen Markthalle am Ende der Via Ugo Bassi. …weiter>>

Musik und Theater

Einige Theater und / Konzertsälen:

Comunale
largo Respighi, 1
Tel 051 529 999

Teatro Duse
via Cartoleria, 42
Tel 051 231 836 …weiter >>

Einkaufen

shoppingVia Farini, der Portico del Pavaglione, Galleria Cavour (die in der Via Farini an der Piazza Cavour öffnet) und zum Teil durch die Straßen Castiglione, S. Stefano, via Orefici und Strada Maggiore sind die gehobenen Einkaufsviertel. Via Rizzoli und der Via Ugo Bassi und ein Teil der Strada Maggiore Statt der oberen Mitte des Einkaufsviertels. Via Indipendenza und der Piazza VIII Agosto sind billige Geschäfte Bereich.